Warum VDH Welpen??

Seriöse Zucht in einem Verband: Ich plane meine Zucht mit voller Überzeugung nach dem Rassestandard der Zuchtordnung des GRC und des VHD. Das Wohl der Rasse, der Hündin und der Welpen steht im Vordergrund. Auch bei der Auswahl des Vatertieres wurde besonderes Augenmerk gelegt.

Es wird nicht nach reinen äußerlichen Merkmalen gezüchtet, sondern Wert auf das Wesen und die Retrievereigenschaften gelegt. Natürlich sind die Gesundheitsergebnisse sehr wichtig.

Mir liegen meine Welpen genauso am Herzen wie meine Hündinnen. Das Wohl der Hunde hat absoluten Vorrang. VDH Züchter werden durch den Verband ausgebildet und vor der Zuchtzulassung durch Züchterseminare geprüft. Danach erfolgt durch den Zuchtwart die Besichtigung zu Hause. Erst dann wird die Zulassung ausgesprochen. Jeder Hund muss separat die Zuchtzulassung erhalten, indem Gesundheit, Wesen und Formwert geprüft werden.

Während der Würfe sind jeder Zeit nicht angekündigte Besuche von Zuchtwarten erlaubt. Bevor die Welpen das Haus verlassen, wird durch den Zuchtwart die Wurfabnahme durchgeführt, und jeder Welpe und die im Haus lebenden Welpen begutachtet. Zudem sind die Ahnentafeln, Chippen, Impfpässe etc. mit Kosten für den Züchter verbunden.

  

Hunde Angebote: schon einmal in den Kleinanzeigen-Rubriken der Zeitungen oder Internet gestöbert? Dann weiß man, dass es viele Anbieter gibt, die angebliche Rassehunde zu wahren Schleuderpreisen feilbieten. Ein “Westie” für 325,-- Euro oder einen Golden Retriever für 825,-- Euro. Wie kommt es, dass Rassehunde zu diesem Preis abgegeben werden können? Und natürlich behaupten alle "irgendeinem" Verband anzugehören. In der Regel verfügt keines der angebotenen Tiere über Papiere eines anerkannten Verbandes. Oft stammen die Hunde aus den Zwingern skrupelloser Hinterhof-Vermehrer, die keinerlei R-Sind Rassehunde wie der "Golden Retriever" wirklich  teuer? Oder haben sie einen "Wert".....und die Arbeit die dahinter steckt auch...?! Was ist denn "teuer" in diesem Zusammenhang? Leider versuchen heute mittlerweile auch die unseriösen Züchter mit 1.600,-- Euro Welpen zu verkaufen um dadurch abzulenken. Die Berichte der Welpenmafia oder auch der illegalen Vermehrer gehen oft durch die Presse. Nicht selten kommt es vor, dass die Hundewelpen bereits krank sind, wenn sie den Besitzer wechseln. Auch die stetig zunehmende Anzahl illegaler Ost-Importe trägt dazu bei, dass immer mehr Hundewelpen zu wahren Dumping-Preisen abgegeben werden.